Drucken E-Mail

Wer ist zur Weiterbildung gem. BKrFQG verpflichtet?

Alle selbstständigen und angestellten Fahrerinnen und Fahrer, die zu gewerblichen Zwecken auf öffentlichen Straßen mit folgenden Kraftfahrzeugen fahren:

  • Fahrzeuge mit mehr als 8 Fahrgastplätzen im Personenverkehr (Fahrerlaubnis der Klassen D, D1, DE, D1E)
  • Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse größer als 3,5 Tonnen im Güterkraftverkehr (Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E)


Die Dauer der Weiterbildung beträgt 5 Tage á 7 Stunden zu jeweils 60 Minuten und muss alle 5 Jahre wiederholt werden.

Die einzelnen Tage können dabei nacheinander oder auch einzeln geplant werden.

 


Sinnvolle Weiterbildungen für Fuhrparkleiter und Dispositionspersonal

  • Kommunikation als Problemlösungsansatz
  • Anwendung von Risk-Management innerhalb der Flotte
  • Kostensenkung durch Schadenminimierung
  • Digitaler Tacho als aktives Hilfsmittel
  • Anwendung von ECO-Training in der Flotte
  • Verantwortungen in der Ladungssicherung

..................................................STILLSTAND IST RÜCKSCHRITT !

 

Angebot für Versicherungsunternehmen und Versicherungsvermittler

  • Verankerung von Risk-Management in der Kundenflotte
  • Analyse des Schadenaufkommens
  • Maßnahmen zur Schadenverhütung
  • Risk-Management-Seminare für ihre Kunden

..................UNSER BESTREBEN - UNTERBIETEN DER 75%-QUOTE !